Modul WF-2: Berufsorientierung im Mathematikunterricht

download_powerpointDieses Modul soll das Bewusstsein der LehrerInnen für ihre Rolle bei der Berufswahl ihrer SchülerInnen erhöhen und ihnen Tipps geben, wie sie dieser Aufgabe gerecht werden.

classBesprechen Sie zunächst in der Gruppe, was Lehrkräfte und Schulen tun, um ihre SchülerInnen bei der Berufswahl zu unterstützen.

 

teamwork download_handoutDanach bekommen die LehrerInnen das Handout und arbeiten paarweise zusammen, um folgende Fragen zu beantworten:

  • Inwieweit sehen Sie es als Ihre Aufgabe an, SchülerInnen bei der Berufswahl zu unterstützen?
  • Wie integrieren Sie Informationen zur Berufswahl in den Mathematikunterricht?
  • Was können Sie tun, um im Mathematikunterricht noch mehr Informationen zu bestimmten Berufen einzubringen?

classBesprechen Sie die Antworten nun mit der ganzen Gruppe und legen Sie dabei besonderes Augenmerk auf die letzte Frage. Zeigen Sie ihnen die Website Mathematik im Beruf, auf der umfangreiche Materialien bereit stehen, mit denen Lehrkräfte das Interesse an einer Karriere im Bereich Mathematik wecken können.

In dem von Nuffield zur Verfügung gestellten Material werden die folgenden Herangehensweisen für Lehrkräfte naturwissenschaftlicher Fächer vorgeschlagen. Viele davon lassen sich auch auf die Mathematik übertragen.

  • Stellen Sie im Unterricht Vorbilder oder Fallstudien vor, z. B. indem Sie einen Film über jemanden zeigen, der/die in der Forschung oder Industrie arbeitet.
  • Praktische Rollenspiele können ebenfalls hilfreich sein: Lassen Sie die SchülerInnen eine Aufgabe mit verteilten Rollen lösen (nach vorherigem Briefing) und dann ihre Ergebnisse sich gegenseitig präsentieren oder über unterschiedliche Meinungen debattieren. Oder laden Sie Berufstätige zu Vortrag und Diskussion in den Unterricht ein.
  • Geben Sie den SchülerInnen die Möglichkeit, über ihre Fähigkeiten, Interessen und Werte nachzudenken und diese mit verschiedenen naturwissenschaftlichen Berufsfeldern zu verknüpfen. Bauen Sie dazu geeignete praktische Übungen in den Unterricht ein.
  • Suchen Sie ein Unternehmen vor Ort oder in der Umgebung, das in dem Bereich Naturwissenschaften, Technik, Ingenieurwesen oder Mathematik tätig ist. Erklären Sie den SchülerInnen, was das Unternehmen macht und organisieren Sie wenn möglich eine Besichtigung. Erstellen Sie auf dieser Grundlage neues Unterrichtsmaterial.
  • Lassen Sie die SchülerInnen ebenfalls Recherchen zu verschiedenen Berufen anstellen, entweder im Unterricht oder zu Hause. Dabei können sie verschiedene Informationen einholen, z.B. zum Gehalt, zu erforderlichen Qualifikationen oder typischen Aufgaben innerhalb eines Berufsfeldes.
  • Außerdem können Sie mit den SchülerInnen zusammen erkunden, wie es um ihr Interesse an Berufen im naturwissenschaftlichen Bereich bestellt ist. Im Anschluss daran können Sie mit Kollegen und der Berufsberatungsstelle Ihrer Schule eine klassenübergreifende Aktion ins Leben rufen, z.B. auf der Grundlage der oben stehenden Vorschläge. Darüber hinaus können Sie einen Berufsberatungstag, zu dem auch die Eltern eingeladen werden, oder eine ähnliche Veranstaltung organisieren.

Zum Schluss fordern Sie die Lehrkräfte auf, diese Herangehensweisen auszuprobieren und bei der nächsten Sitzung darüber zu berichten.